So gesund sind Kirschen

Jetzt ist Kirschenzeit, man kauft sie im Supermarkt oder pflückt sie am besten frisch vom Baum.

Kirschen sind wahre Gesundheits-Bomben: viele gesunde Inhaltsstoffe und dazu noch wenig Kalorien, ideal zum Naschen bei den heissen Temperaturen.

Auffallend bei den Kirschen ist ihre roten Farbe, die von den Anthocyanen stammen. Sie fangen freie Radikale, machen schöne Haut und können Krebs vorbeugen.

Anthocyane sind sekundäre Pflanzenstoffe, die zur Gruppe der Flavonoide (Farbstoffe) gehören und die entsprechenden Pflanzenteile rot, violett, blau oder blauschwarz färben.

Als anthocyanreiche Pflanzen gelten besonders Beeren (Heidelbeeren, Johannisbeeren, Aroniabeeren) aber auch Trauben, Kirschen und Aubergine enthalten viele Anthocyane.

  • Anthocyane wirken gefäßschonend, Kalium (210 mg/100 g) ist wichtig für die Funktion des Herzmuskels.
  • Vitamin C (15 mg/100 g) stärkt das Immunsystem, Kalzium (17 mg/100 g) ist gut für Knochen, Muskeln, Nerven.
  • Schmerzstiller: Die Farbstoffe wirken entzündungshemmend, senken den Harnstoffgehalt im Blut, helfen bei Gicht und Rheuma.
  • Darüberhinaus könnten Typ 2 Diabetiker von der blutzuckerregulierenden Wirkung der in Kirschen enthaltenen Polyphenole profitieren.

Kirschen enthalten nur 60 Kilokalorien/100 g, ihre Ballaststoffe (Pektine) machen satt und fördern noch dazu die Verdauung.

One comment on “So gesund sind Kirschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.