Gesunde Ernaehrung | © panthermedia.net / teresaterra

Von der Couch-Potato zum Adonis

Spätestens seit Kollegah am 01.04. mit seinem Youtube-Hit auch dem Letzten klar machte, dass Salat den Bizeps schrumpfen lässt, ist die Low Carb Ernährung auch in der einsamsten Ortschaft angekommen. Wie ihr euren Körper in Form bringt, athletisch werdet und welche Ernährung euch dabei unterstützen kann, erfahrt ihr hier.

Low Carb – Was kann ich denn jetzt noch essen?

Low Carb | © panthermedia.net / rido

Low Carb | © panthermedia.net / rido

Um seine Traumfigur zu bekommen ist der erste Gedanke, auch bei den Männern, ganz eindeutig: die Ernährung. Keine Schokolade mehr, keine Gummibärchen, bloß keine Chips und weniger Alkohol. Anstatt erstmal die eigene Unsportlichkeit in Angriff zu nehmen, besteht die große Hoffnung, mit der Ernährungsumstellung schneller sichtbare Erfolge zu erzielen. Aber geht es beim Abnehmen um schnellen Erfolg? Der Verzicht von Dickmachern formt noch lange nicht euren Körper.

Um diese beiden Komponenten auf einen Nenner zu bringen, hat sich Philipp Lehmann in seinem Buch ‚Adonis-Guide – Der Kompromisslose Weg zum Traumkörper‘ der Problematik von Ernährungsumstellung und Sport gewidmet. Hier wird auf die Nachhaltigkeit der Ernährungsumstellung und des Trainings geachtet. Das Buch ist deswegen auch auf ein Jahr angelegt und zielt darauf ab, die eigene Körperkomposition grundlegend zu verändern.

Für kurzfristige Abnehmer ist der Erfolg laut Lehmann nur von kurzer Dauer, deswegen setzt er auf eine langfristige Wirkung.

Der Gegner ist die Zeit

Eine Zeit lang ohne Kohlenhydrate auszukommen, ist leichter gesagt als getan. Um abzunehmen sollten Brot, Kartoffeln oder Reis nicht durch übermäßig viel Fleisch kompensiert werden, sondern die fehlenden Kohlenhydrate lieber durch Eiweiß ersetzt werden. Für einen kurzfristigen Erfolg gilt die Low Carb Methode zwar als hilfreich, aber das Risiko, dem Jojo-Effekt zum Opfer zu fallen, besteht. Vor allem dann, wenn nach der Low Carb Diät wieder mehr Kohlenhydrate gegessen werden. Der Mangel an Kohlenhydraten ist zudem nichts, was auf lange Sicht gute Laune macht. Daher sollte eine ausgewogene Ernährung in Kombination mit Bewegung die Grundlage jeder Gewichtsreduktion sein. Beobachtungen, wo wir in unserem Alltag in welche Kalorienfallen tappen und hin und wieder lieber das Rad anstatt das Auto nehmen, bringen vielleicht nicht sofort den gewünschten Erfolg, langfristig kann es sich aber positiv auf unsere Gesundheit auswirken.

Es lebe der Sport

Männer sind beim Sport schneller erfolgreich als Frauen. Je mehr Muskelmasse ihr also habt, desto schneller steigt euer Grundumsatz. Daher erzielt ihr, im Gegensatz zu den Mädels, auch deutlich schneller Ergebnisse, wenn ihr euer Abnehmvorhaben mit Sport kombiniert. Also nichts wie los! Tolle Rezepte aus der Low Carb Küche und Fastenmöglichkeiten wie Intervallfasten können euch neben Ernährungsinfos oder Sportlektüre helfen, gesund und nachhaltig euren Traumkörper zu formen.

Und für die, die ihn noch nicht kennen, gibt es jetzt den „Vom Salat schrumpft der Bizeps“-Hit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.