Den Krebs aushungern

Die unglaubliche Geschichte, den Krebs wegzuhungern, berichtet Jürgen H.R. Thomar in seinem neu aufgelegten Buch „Die KREBSKUR nach Rudolf Breuss richtig gemacht“, das in vierter, überarbeiteter Auflage im Januar 2011 erscheint.

Weil die schulmedizinischen Therapien nicht halfen – und er hätte Versuchskaninchen sein sollen – suchte der Autor nach Alternativen. Er fand sie in der Krebskur nach dem Buch ‚KREBS/Leukämie‘ des 1990 im Alter von 91 Jahren verstorbenen Naturheilers und Volksmedizin-Experten Rudolf Breuss aus Österreich.

Thomar nahm den Kampf gegen den Krebs in die eigene Hand und fing zu hungern an, denn während der Kur darf man 42 Tage nichts essen, nur spezielle Tees und einen Gemüsesaft trinken. Sonst nichts. 20 Kilogramm nahm der Autor dabei ab.

Alle schulmedizinischen Nachuntersuchungen seither bestätigen, dass Thomar den Krebs 2004 mit dieser Kur tatsächlich besiegte. Die Wirksamkeit des Fastens über einen längeren Zeitraum hinweg beleuchtet Thomar in seinem Buch ‚HEILFASTEN nach Rudolf Breuss, einfach genial‘.

Der Autor lebt in Süddeutschland und ist ungewollt für viele zum „Breuss-Experten“ geworden.

Jürgen H.R. Thomar
Die Krebskur-total nach Rudolf Breuss richtig gemacht
Broschiert, 128 Seiten
ISBN-10: 3000162860
Merk Verlag, 2011

Weitere Informationen unter http://www.breuss-kur.de
Bild: www.breuss-kur.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.