Schweinegrippe in Neuseeland

Die Schweinegrippe ist bei uns in Europa wohl vorbei, am anderen Ende der Welt geht es aber gerade richtig los.

In Neuseeland breitet sich die Schweinegrippe nach Behördenangaben immer weiter aus.

Bereits zehn Menschen sind an den Folgen der Grippe gestorben, sagte der Leiter der Gesundheitsbehörden, Mark Jacobs.

Allein letzte Woche habe es vier Schweinegrippetote gegeben.

Der Virus H1N1 sei derzeit der am häufigsten vorkommende Grippevirus. Mehr als 500 Menschen seien bislang wegen einer bestätigten Schweinegrippeinfektion im Krankenhaus behandelt worden, 16 von ihnen auf der Intensivstation. Weil die Impfstoffvorräte schwänden, sollten 35.000 neue Impfdosen bereitgestellt werden, sagte Jacobs.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Schweinegrippepandemie für beendet erklärt, die Schweinegrippe sei in ihrer „Endphase“.

Die Behörden sind trotzdem wachsam, denn an dem Virus starben der WHO zufolge weltweit etwa 18.500 Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.