Schweinegrippe-Risiko auf dem Weihnachtsmarkt

weihnachtenWie sieht es aus mit dem Schweinegrippe-Risiko auf dem Weihnachtsmarkt ?
Der Weihnachtsmarkt stellt ein Schweinegrippe-Infektionsrisiko dar sowie auch andere Menschenansammlungen wie Karnevalsveranstaltungen. Mehr als 53.000 Menschen sind in Deutschland seit April 2009 mit dem Schweinegrippe-Virus (H1N1-Virus) infiziert worden. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, sich vor den Schweinegrippe-Viren zu schützen.

Viele Menschen lehnen eine Impfung gegen die Schweinegrippe ab, andere halten die Impfung für überflüssig und viele Ärzte und Organisationen warnen sogar vor Nebenwirkungen der Schweinegrippe-Impfung. Zudem bestehen insbesondere für Schwangere und Stillende größte Vorbehalte vor einer Schweinegrippe-Impfung mit den bisher vorliegenden Seren.

Hier noch ein paar Tipps gegen eine mögliche Ansteckung:

1. Regelmäßiges Händewaschen mit Seife und einem Desinfektionsmittel (bei Bedarf aber mindestens 10 mal täglich)
2. Hygienisch husten reduziert das Schweinegrippe-Risiko, das bedeutet: am besten in die Armbeuge husten und nicht in die Hand
3. Zuhause bleiben. Als Schweinegrippe-Patienten sollte man daheim bleiben, Gesunde bleiben daheim auch gesund.
4. Abstand halten zu anderen Menschen.
5. Hygienemasken.  Sieht zwar komisch aus, abe rman kann damit andere nicht anstecken und kann auch nicht angesteckt werden.
6. Schweinegrippe-Patienten sollten daheim bleiben und sich schonen (Bettruhe, mindestens bis das Fieber abgeklungen ist)
7. Mehrmals täglich lüften daheim und/oder im Büro verringert die Schweinegrippe-Gefahr
8. Abwehrkräfte stärken durch eine gesunde Ernährungsweise mit reichlich Gemüse und Frischobst
9. Ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu sich nehmen – dabei kommt Vitamin-D und dem Spurenelement Zink eine besondere Bedeutung in der Stärkung der Abwehrkräfte zu
10. Zistrosen-Tabletten lutschen, wirkt als Infektblocker gegen Schweinegrippe und saisonale Grippe

Die Zistrose enthält spezifische Polyphenole, die als Infektblocker wirken. Die sekundären Pflanzenstoffe sind in der Lage, die Zellen des Körpers vor dem Eindringen der Schweinegrippe-Viren zu schützen. Zistrosen-Pflanzenextrakte wirken lokal im Mund und können zur Vorbeugung gegen Schweinegrippe beispielsweise beim Weihnachtsmarkt-Besuch gelutscht werden.

Bild: © reises – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.