Patienten mit Hautkrebs werden immer jünger

Basaliom in Nahaufnahme

Basaliom in Nahaufnahme

Patienten mit Hautkrebs werden immer jünger und die Anzahl der Fälle wird auch immer mehr. Ein 30-Jähriger mit Basalzellkarzinom ist keine Seltenheit mehr. Normalerweise tritt diese Krebsart eher bei Bauarbeitern oder Bauern auf, die ihr halbes Leben in der Sonne waren.

Der Basalzellenkrebs (ältere Bezeichnung: Basaliom; auch: weißer Hautkrebs) ist ein Tumor (Krebserkrankung) des Epithels der Haut. Die bevorzugten Auftrittsgebiete sind meist der Sonne ausgesetzte Hautstellen (Nase, Gesicht, Stirn, Schläfe, Ohren).

Er entwickelt sich aus den basalen Schichten der Epidermis und der Haarfollikel. Der Tumor wird als halbbösartig bezeichnet, da er zwar wie ein bösartiger (maligner) Tumor das umliegende Gewebe schädigt und sogar Knochen infiltrieren kann, aber nur extrem selten (in 0,03%) Metastasen bildet.

Die Ergebnisse kommen aus einer Studie mit mehr als 100 000 Menschen, dabei wurden Patienten vom 13. Lebensjahr an untersucht.

Experten wollen die Krankenkassen nun überzeugen, dass Vorsorgeuntersuchungen der Haut schon ab dem 20. Lebensjahr zu bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.